Hintergrundbild für die ganze Seite
Inana Logo

INANA - Schule für Geomantie & Schamanismus

Der Name INANA hat zwei Herleitungen: Die eine ist die sumerische große Göttin INANNA, eine Göttin des Himmels, der Erde, der Sexualität und Liebe, die von ihrem Vater Enki, Logo Inanadie Macht des »Me« (= Mutterweisheit, Magie, Heilkraft, religiöse Inspiration) erhält. Entsprechungen der Inanna von Ihren Charaktereigenschaften und Attributen her sind die akkadische Ishtar, die hebräische Ashera oder die phönikische Astarte, die phrygische Nanna, ja sogar die christliche Anna. Die zweite Herleitung stammt aus der Ursprache Sanskrit: Jnana meint die spirituelle Erkenntnis, das Wissen, das zum Selbst führt. Wesentliche Fragen des Jnana-Yoga, des sogenannten »philosophische Yoga«, sind: Wer bin ich? Woher kommt die Welt? Was ist der Sinn des Lebens? Was ist Wirklichkeit? So meint INANA das kosmische Wesen ERDE selbst, das uns über die materielle Wirklichkeit zur Erkenntnis spiritueller Wahrheit führt, ein Wesen gleichermaßen von Körperlichkeit wie Geistigkeit durchdrungen, das in seiner Liebe die Aufgabe übernommen hat, im Zusammenwirken mit dem Menschen neue Wirklichkeit zu erschaffen. INANA drückt so die Verbundenheit mit Kosmos und Erde, mit Bewusstsein und Materie aus; ein Weg der liebenden Hingabe an die physische Welt, die Bewusstseinsschritte ungeheuren Ausmaßes ermöglicht.

Portrait von  Stefan Brönnle
Stefan Brönnle
- Studium des Landespflege (Landschaftsökologie) an der TU München- Ausbildung in Qi Gong, Taijiquan, Radiästhesie, Technical Remote Viewing (TRV), Focusing, sowie verschiedenen Wahrnehmungstechniken. - Mitbegründer von HAGIA CHORA - Schule für Geomantie und Inana - Schule für Geomantie, seit 1994 tätig als Ausbildungsleiter und Dozent- U.a. Lehrauftrag an der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf - Leiter des Büros für geomantische Planung (Geomantische Haus- und Gartengestaltung; Geomantische Stadt- und Landschaftsplanung)

Publikationen

  • Landschaften der Seele
  • Die Krafte des Ortes (Neue Erde)
  • Der Paradiesgarten (AT)
Portrait von  Sibylle Krähenbühl
Sibylle Krähenbühl
- Basisausbildung an der Schule für Gestaltung, Bern.- Mehrjährige Ausbildungen in Geomantie bei Hagia Chora (mit Radiästhesie, Feng Shui und Focusing) und dem Institut für Geomantie (Schwerpunkt solare Rhythmen), AP-Kinesiologie und Core-Schamanismus nach M. Harner- Mehrjährige Tätigkeit als Gestalterin (Werbung, Verkaufsraumgestaltung, Farbberaterin) 2006 Mitgründerin von INANA-Schule für Geomantie.- Dozentin. Ausbildungsleitung zum Themenfeld Geomantie, Wahrnehmung, Geomantische Hausplanung und –Gestaltung, Ritualarbeit, schamanische Heilmethoden, Space Clearing, Ahnen und systemische Aufstellung- Geomantische Planung und Gestaltung von Häuser, Gärten und Firmen- Clearings-und Ahnenarbeit, Coaching-Tätigkeit (schamanische Heilmethoden, systemische Aufstellung, Begleitung der Ahnen)- Mutter einer Tochter

Publikationen

  • Die rituelle Hausreinigung (KOHA-Verlag)

Die Geomantie ist so alt wie die Menschheit selbst. Stets war der Mensch darum bemüht, Orte zu finden, die eine bestimmte Eignung für diverse Nutzungen aufwiesen, stets war er auch darum bemüht, diese Eignungen zu optimieren. Auch wenn der Mensch vergessen zu haben scheint, dass der Ort dabei mehr ist als ein sachlich-funktionaler Nutzen, dass dieser Geist und Seele besitzt, so war die Kunst der Ortsinterpretation wie sie ganz materiell in Geologie, Geografie, Landschaftsplanung und Städtebau heute angewandt wird, doch stets Geomantie: Die Kunst und Wissenschaft der Ortsinterpretation. So zeigt sich auch die Geomantie immer im Gewand der aktuellen Zeit und ihrem vorherrschenden Zeitgeist. Unsere Seminare folgen einer inneren Struktur, die sich in 4 Schulungsbereichen einteilt, die verschiedene Aspekte der Geomantie widerspiegeln.

Konzept der 4 Schulungsbereiche

Neue Architektur

Geomantische Baukunst und Gestaltungsart Neue Architektur ist Baukunst, die die Seele berührt. Sie entwirft das Seelenhaus, ein Haus, das sich aus der innersten Seelenmitte seiner Bewohner heraus entwickelt und nicht über sie gestülpt wird. (Farb- und Formenergetik, Material- und Stoffresonanz, Intuitive Gestaltung, Das Haus als Psychogramm, u.a.)

Paradiesgarten

Geomantische Landschaftsgestaltung Dieser Schulungsbereich umfasst Seminare und Ausbildungen, die holistische und essentialistische Gestaltungsprinzipien in Garten und Landschaft vermitteln (Energetik von Wasser, Stein und Pflanze, Gestaltungsenergetik, Landschaftsmythologie, Der Garten als Seelenraum, u.a.)

Mensch & Kosmos

Geomantie als Einweihungsweg Die Seminare dieses Schulungsbereiches verhelfen zu einem authentischen Erleben des und Berührtwerden durch den sinndurchdrungenen Raum. Sie lernen, kosmologische Zusammenhänge von Geist und Materie zu verstehen und in Ihr Leben zu integrieren. (Das 3-Welten-Modell, Ätherkräfte, Landschaftstempel, heilige Räume schaffen, u.a.)

Heilende Erde

Geomantie & Seelenarbeit im Heilsgeschehen Der 4. Schulungsbereich schließlich führt zu einer tiefen Verbundenheit von Innen und Außen und vermittelt die rituelle Wiederverbindung von Erde und Mensch als essentielles Heilsgeschehen, wie sie sich in schamanischen Techniken wiederfindet. Zugleich wird der Ort als Gesundheitsfaktor greifbar vermittelt. (Gesundheit als Standortfaktor, Die Kraft der Erde als Heilimpuls, Seelenarbeit an Erde und Mensch, u.a.)

Über all diesem Denken in Fachbereichen und Schubladen aber steht die liebende Beziehung zwischen Mensch und Erde. Uns ist es wichtig, dass Geomantie keine abstrakte Fachschulung ist. Geomantische Ausbildungen und Seminare leben von der unmittelbaren und authentischen Beziehung des Menschen zur Erde, der auf ihr befindlichen Orte und die innig mit ihr verbundenen Kräfte und Wesen. Insofern setzt Geomantie auch stets die innere Bereitschaft voraus, dem anderen Menschen, dem Ort, seinen geistigen Wesen und letztlich Gaia selbst, mit offenem Herzen zu begegnen. Schamanismus, Feng Shui, Radiästhesie, Wahrnehmungsschulung und Bewusstseinsarbeit sind integraler Bestandteil unserer Seminare und Ausbildungen.

Portrait von  Johanna Markl
Johanna Markl
Heilpraktikerin gründete das Institut für Geomantie, das Frauen in Geomantie und Radiästhesie ausbildet. Ausgebildet in chinesischer Heilkunst, Pflanzen-, Steinheilkunde, Geburtsvorbereitung, Yoga, Gartenbau, Blütentherapie, Astrologie, klassischer Homöopathie, Sozialpädagogik, jahrelange Studien und Praxiserfahrung zu europäischer Geomantie, Feng Shui, national- sozialistischer Missbrauch von Geomantie und Magie, Kunst- und Baugeschichte, Symbolik, Brauchtum, Mythologie, Völkerkunde, Astronomie. Trägerin des Zwiller-Preises 2013 der Gesellschaft für Radiästhesie und Geomantie Region Basel.
www.geomantie-online.de
Portrait von  Ulrich Kurt Dierssen
Ulrich Kurt Dierssen
Beschäftigung mit Baubiologie seit 1988. 1993 Mitarbeit in einem biologischen Baumarkt. Ausbildung zum Baubiologen durch die Baubiologie Bonn (1994). Seit 1995 freie Tätigkeit als Baubiologe mit »Ein gesundes Haus« – Schwerpunkte: Bauplatz und Hausplanung, Baumaterialien, Schlafplatzuntersuchung, Schadstoffmessung und Radiästhesie. Spezialisierung des Themas Schimmelbildung und gesundheitliche Auswirkungen.
www.ulrichkurtdierssen.de
Portrait von  Martina Blanke
Martina Blanke
Studium der Naturwissenschaften, diplomierte Shiatsu-Therapeutin und Focusing-Trainerin. U.a. Weiterbildungen in Erwachsenenbildung und Moderation von Gruppen. Langjährige Praxis in Taijiquan und klassischer buddhistischer Meditation. Beruflicher Schwerpunkt in der Leitung von Mitwirkungsprojekten und der Organisationsentwicklung. Einführung von einzelnen Menschen und Gruppen in »Focusing«, einer Methode zur Prozessunterstützung.
www.focusingforumbern.ch
Portrait von  Marko Pogačnik
Marko Pogačnik
Künstler, Geomant und Buchautor aus Slowenien. Anlässlich seiner 50-Jährigen Tätigkeit in Kunst und Erdheilung wurde ihm 2012 seitens der Generalsekretärin der UNESCO der Titel „Artist for Peace“ verliehen.

Ihr Browser wird von dieser Seite leider nicht unterstützt.


Diese Website basiert auf modernen Webstandards, die alle gängigen Browser unterstützen. Ihr Browser scheint veraltet zu sein. Bitte machen Sie ein Update oder verwenden Sie einen der folgenden Browser:

Chrome Icon Firefox icon